Hilfe bei Missbrauch
Hilfe bei Missbrauch

Referenzen

Klientinnen gaben die folgenden Feedbacks nach Einzelsitzungen:

Liebe Rita,

die Transformationsarbeit geht gut voran. Alle Gefühle "klopfen" nochmal an. Ich versuche, so gut es geht, es anzunehmen, auch wenn es manchmal nicht leicht ist. Ich weiß: es kann nur besser werden.

Ich habe am Freitag bei dir die beste Befreiungsarbeit geleistet, wie noch niemals zuvor in meinem Leben.

Meine Seele freut sich, sie jubelt!

Ich danke dir von ganzem Herzen dafür, du bist eine Supertherapeutin! Ich habe mir den Film angeschaut,

musste auch nochmal heftig weinen.

Da ist mir bewusst geworden, wie liebevoll und klar du mich begleitet hast - Danke!!!

Von Herzen alles Liebe!

G.

 

 

Liebe Rita,

Sitze im Zug, gen Norden und denke an Dich. Vielen herzlichen Dank noch mal für deine überaus kompetente Betreuung. Es wirkt alles noch unheimlich nach und ich kann spüren, wie gut es mir getan hat. Ich komme bald wieder und bringe meine Tochter mit. Darauf freue ich mich jetzt schon.

Viele liebe und herzliche Grüße

Deine A.

Liebe Rita,

 

hier ein erstes Feedback vom Samstag.

 

Ich hatte den ganzen Nachmittag eine immense Power. Ich hab die Musik aufgedreht, hab mitgesungen, hab getanzt. Es war, als wenn da ein kleines Kind in mir drin ist, das das ausleben wollte. Es war ein Gefühl, das ich nicht kenne. Es hat richtig Spaß gemacht. Am Abend hab ich dann noch meine Ölfarben rausgeholt, und bis tief in die Nacht gemalt. Dieses Mal einen ganz anderen Stil. Ich war in einer Begeisterung drin, gefühlt wie von einem kleinen Kind, das sich tierisch freut, dass es das machen kann, darf, was es will! :-)

In Summe hab ich eine Energie in mir drin gefühlt, die mich regelrecht gedrängt hat in die Handlung zu gehen, eben wie ein kleines ungeduldiges Kind, das es nicht erwarten kann.

 

Gestern an der Dialyse gab es vom Blutdruck her eine Überraschung. Ich hatte die letzten ca. 2 Monate nach ca. 2 Std. Dialyse jedes mal einen Blutdruckabfall auf Werte von 90/80 zu 50/40 oder so um den Dreh. Gestern kam ich zu Beginn mit 110 zu 70 (was normal ist). Nach 2 Std. war er dann auf 130 zu 80. Ich hab mich zu diesem Zeitpunkt viel wohler gefühlt als sonst. Auch nach der Dialyse war ich viel fitter als das sonst der Fall ist.

 

Ja, und wie Du vermutest hast, hat sich meine Wahrnehmung verändert. Ich hab das Gefühl von mehr Klarheit und Tiefe. Dieses Gefühl, dass "etwas" anders ist, hält immer noch an!!! Gestern an der Dialyse hab ich auch die Musik ganz anders gehört. Lieder, die mir sonst nicht so gefallen haben, hab ich plötzlich ganz anders gehört und ein Teil in mir hat sich auf dieses Lied gefreut. Ich konnte immer wieder in eine Tiefe in mir drin abtauchen und mich bewusst fühlen! Und ich musste mich dabei gar nicht anstrengen, so quasi ein Gedanke, ich will ins Gefühl und zack bin ich drin! Dabei sind mir vor Freude die Tränen nur so runtergelaufen. Das hat mich tief berührt!

 

Heute allerdings lieg ich ein wenig flach mit einer Erkältung. Gestern Abend zuerst ein wenig Halsbeschwerden und heute hab ich das Gefühl meine Nase läuft davon. Ich verbrauch hier eine Tempopackung nach der anderen! :-) Ich fühl mich allerdings nicht krank. Vielleicht auch eine körperliche Reaktion auf die Sitzung.

 

Ich melde mich wieder, wenn ich das Gefühl hab, dass eine Sitzung nötig ist.

 

Noch mal vielen liebe Dank für Deine tolle Intuition und Deine Geduld!

 

Liebe Grüße,

Martina

 

Die Organisatorin einer Selbsthilfegruppe, von der ich mit einigen  Teilnehmerinnen gearbeitet habe, schreibt:

Ich habe wirklich ausgesprochen spannende Rückmeldungen von Einigen erhalten. 

 

ein paar Kostproben: ... die jahrelange Wut auf den Expartner ist weg.... so gut, tief und fest geschlafen wie seit Jahren nicht mehr.... unglaublich welche Bilder da kommen, das hätte ich nie vermutet und ich will weiter gezielt Sessions machen... Tiefenentspannung ist eingetroffen, mehr Energie und kraftvoller... eine will eure Ausbildung machen... eine Ehe die in Frage gestellt war, blüht wieder auf... usw.,usw.....

 

Und meine ganz persönliche Erfahrung möchte ich euch auch sagen: ich habe meiner Mutter jetzt am Samstag von meiner letzten Session erzählt. Ich hatte "Mutter" auf die Tür geschrieben. Und ich habe ihr meine "Innenbilder" von ihr geschildert, wie sie als kleines Kind ihren Papa so schrecklich vermisst hat - weil er im Krieg war. Sie hat mir "meine" Bilder als richtig bestätigt, das sie als Kind genau so gefühlt und gelitten hat!!!! wir haben da nie drüber gesprochen, es war der Hammer!! Meiner Mutter ist die Kinnlade nach unten geklappt!! auch sie wünscht sich unbedingt diesen Erfahrungsaustausch!

Kontakt

Rita Schreiber Institut

Nutzen Sie das Kontaktformular

Weitere Informationen

 

www.rita-schreiber-institut.de

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Rita Schreiber Institut 2020

Anrufen

E-Mail

Anfahrt